Ein Line-up so bunt wie Wien – der Eröffnungstag hielt sich an dieses Versprechen und bescherte dem Publikum ein Potpourri aus unterschiedlichen Musikrichtungen und nationalen sowie internationalen Acts: Joris, Folkshilfe, Mando Diao, Semino Rossi, Simone & Charly Brunner, Jugo Ürdens, Lady Leshurr, Camo & Krooked, Fat Astronauts, Levex, Stermann und Grissemann, Alfred Dorfer, The Tiger Lillies und viele mehr. Von seiner besten Seite zeigte sich das Wetter und bescherte dem Publikum einen sonnigen Tag bei sommerlichen Temperaturen.

Ebner-Eschenbach Area mit viel Frauenpower eingeweiht

Erstmalig hielt die neue Ebner-Eschenbach Area für seine Besucherinnen und Besucher eine geballte Ladung Frauenpower bereit – Hanna Kristall, Heaven Sent Cat und Jazz Gitti weihten als erste Acts die neue Bühne ein. Das Rahmenprogramm der Ebner-Eschenbach Area lockte mit App-Workshops der Wiener Wirtschaftsagentur, einem Handball Corner des Handball Vereins Wien und mit 3D Druckern des Technischen Museums Wien.

Rundgang der Stadtregierung auf der Arbeitsweltinsel

Am Freitagnachmittag besuchte Wiens Bürgermeister Dr. Michael Ludwig das Donauinselfest und überzeugte sich von der tollen Stimmung vor Ort. Sein Rundgang begann auf der Arbeitsweltinsel. Auch diese Spitzenpolitiker ließen es sich nicht nehmen ganz persönliche Eindrücke zu sammeln und genossen die hervorragende Stimmung: Landesparteisekretärin der SPÖ Wien, Barbara Novak, Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál, Sozial-, Gesundheit- und Sportstadtrat Peter Hacker, Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler und Umweltstadträtin Ulli Sima.

Das Donauinselfest
Das Wiener Donauinselfest wird von der SPÖ Wien veranstaltet und ist das größte Open-Air-Festival in Europa mit freiem Eintritt. Bereits seit 36 Jahren wird auf der Donauinsel gegen Ende Juni ein hochkarätiges Musik-, Action- und Fun-Programm geboten. Das Fest steht seit jeher für sozialen Zusammenhalt, ein leistbares und modernes Wien sowie den respektvollen Umgang miteinander.

OTS0158, 21. Juni 2019, 23:30